Login

  • WingTsun der kluge Weg zur Selbstverteidigung...
  • WingTsun der kluge Weg zur Selbstverteidigung...

Erwachsene, Kinder und Jugendliche lernen (Selbst-)Sicherheit

WingTsun ist eine Kampfkunst, die vor allem die Selbstverteidigung lehrt. Da sich die Gewaltbereitschaft in unserer modernen Gesellschafft laufend verändert, muss sich auch eine Selbstverteidigung daran anpassen. WingTsun ist von Natur aus flexibel und anstatt festgelegten Techniken zu folgen, lernt der Schüler übergeordneten Prinzipien zu folgen.

WingTsun ist leicht zu erlernen und macht Spaß. Weder Kraft noch Ausdauer oder besondere Gelenkigkeit sind nötig um WingTsun zu trainieren. Das macht diese Kampfkunst für eine breite Masse von Menschen so interessant. WingTsun ist ein Lifetime-Hobby und bietet auch nach jahrelangem Training immer wieder Neues und Abwechslungsreiches.

Machen Sie mit, treffen Sie neue Leute und finden Anschluss in einer familiären Umgebung.

 

  WingTsun für Kinder

WingTsun für Kinder

Wir zeigen Ihrem Kind spielerisch, wie es sich bei Gefahr verhalten soll.
Ihr Kind übt, in Konfliktsituationen richtig zu reagieren.
WingTsun für Kinder »

 
 

  Info & Probetraining

Hier gehts zum Probetraining

Erhalten Sie Informationen zur effektiven Selbstverteidigung. Wir informieren über das WingTsun, die EWTO, unsere Schule, sowie über unsere Lerninhalte.
Probetraining »

 
 

  Neueste Newsmeldung

Coronaverordnung ab 23.08.21
Liebe Kinder, liebe Eltern und Schüler/ innen
Ab Montag, den 23.08.2021 gibt es eine neue Coronaverordnung. Alle Kinder ab 7 Jahre müssen bitte eine Schulbescheinigung mitbringen, aus der hervorgeht, dass sie 2x die Woche in der Schule getestet werden. Des Weiteren müssen wir weiterhin mit Anmeldung arbeiten.

Für die Erwachsenen gilt die Vorlage eines negativen Tests zu jedem Training, außer sie sind geimpft oder genesen.
Bitte habt alle Verständnis dafür, es ist die Vorgabe unserer Landesregierung.

Auszug aus der Verordnung

"§ 11 Sport
(1) Auf die Sportausübung finden die Regelungen der §§ 2 und 5 bis 5d keine Anwendung.

(2) Die Veranstalterin oder der Veranstalter von Sportangeboten in Sportanlagen in geschlossenen Räumen, Schwimm-, Spaß- oder Freibädern hat nach Maßgabe von § 4 Absatz 1 ein Hygienekonzept zu erstellen, das auch das besondere Infektionsrisiko der ausgeübten Sportart berücksichtigt. Sie oder er hat die Kontaktdaten von Personen, die innerhalb geschlossener Räume Sport ausüben, nach Maßgabe von § 4 Absatz 2 zu erheben.

(2a) Innerhalb geschlossener Räume dürfen nur folgende Personen als Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Sportausübung eingelassen werden:

getestete Personen im Sinne von § 2 Nummer 6 SchAusnahmV,
Kinder bis zur Vollendung des siebten Lebensjahres sowie
minderjährige Schülerinnen und Schüler, die anhand einer Bescheinigung der Schule nachweisen, dass sie im Rahmen eines verbindlichen schulischen Schutzkonzeptes regelmäßig zweimal pro Woche getestet werden.
(3) Die Veranstalterin oder der Veranstalter hat auch bei Wettbewerben außerhalb geschlossener Räume ein Hygienekonzept nach Maßgabe von § 4 Absatz 1 zu erstellen."
[...]


Sihing Jörg und Team...

Weitere Newsmeldungen »